Loading...

Gemeinsam mehr erleben

Mit den Freizeitclubs unterwegs
Intensive und gute Freundschaften gefunden

Intensive und gute Freundschaften gefunden

Christina, Juristin, Mitglied im Freizeitclub Karlsruhe

Warum ich zum Freizeitclub kam? Ich war frisch getrennt, der Bekanntenkreis bestand aus Ehepaaren, das war mir viel zu eng. Ich wollte neue Leute kennenlernen, jetzt endlich mal das machen, was ich gerne mache und was meinen Vorlieben entspricht. Die lagen nämlich jahrelang auf Eis. Aber jetzt - nach der Trennung - habe ich mir gedacht, das ist jetzt der richtige Zeitpunkt, Dinge zu tun, die mir Spaß machen und mir selbst entsprechen.

Wie bist du auf den Freizeitclub aufmerksam geworden?
Ein Bekannter hat mir den Tipp gegeben. Er war zwar selbst nicht im Club, aber er kannte jemanden, der jemand kannte, der Mitglied war. Ich hab mir die Website angeschaut und war gleich hin und weg vom Programm, das all das enthielt, was ich während meiner Ehe entbehrt hatte.

Wie war dein erstes Event?
Das erste Telefonat mit Monika hat mich angesprochen, sonst hätte ich mich ja nicht angemeldet. Das erste Event lief allerdings nicht ganz so gut. Das war eine Wanderung im Wald, zwischendurch wurden Gedichte vorgelesen. Das war zwar ganz nett, aber die Leute sagten mir nicht so richtig zu, da bei diesem ruhigen Event die meisten eher älter waren und ich nicht so richtig den Draht zu ihnen fand. Aber ich hab mir gedacht, ich probier' noch ein paar andere aktivere Events, vielleicht treffe ich da jüngere Leute in meinem Alter - und das war dann auch so! Ich bin deshalb froh, dass ich dem eine zweite Chance gegeben habe. Und ich möchte sagen, lasst euch nicht davon abschrecken, falls ihr am Anfang auch das Gefühl haben solltet, nicht so richtig „anzukommen“. Es gibt so viele Mitglieder, ihr werdet sicher diejenigen finden, die auf eurer Wellenlänge liegen.

Welche Events mir gefallen?
Ich bin ja jetzt seit fünf Jahren dabei und hab schon so viele schöne Dinge erlebt. So viele tolle Wanderungen, verschiedene Kanutouren, gemütliche Radtouren, manches Mal zum Baggersee, gesellige Stadtbahnausflüge. Für mich als Museumsmuffel haben sogar die Führungen in Museen Spaß gemacht, weil die Führer so kurzweilig erzählt haben und es immer ein Drumherum-Programm gab. Super fand ich auch die Oktoberfeste in Karlsruhe, die wir im Freizeitclub schon seit ein paar Jahren gemeinsam gefeiert haben, dieses Jahr zwar nicht, aber hoffentlich 2021 wieder, oder die Weinprobe mit Übernachtung in der Pfalz, oder die Planwagenfahrt.

Was mir der Club gibt?
Ich habe hier gute und intensive Freundschaften gefunden. Und der Club hilft mir sehr dabei, das Leben zu führen, das mir entspricht: aktiv und neugierig.


Dieser Beitrag gehört zu einer Sammlung von Beiträgen zum Thema Mitgliederstimmen. Mehr Beiträge aus dieser Sammlung findest du hier.
zurück

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Wird zusammen mit deinem Kommentar angezeigt.

Angabe freiwillig, wird nicht veröffentlicht. Wenn jemand auf deinen Kommentar antwortet, bekommst du dann eine Nachricht. Die Mailadresse wird zu nichts anderem verwendet - versprochen!

Zur Sicherheit, gegen Kommentarspam durch sog. Spam-Bots

Geschriebenen Kommentar wieder löschen? Einfach dieses Feld leermachen und wieder abschicken.

zurück