Loading...

Gemeinsam mehr erleben

Mit den Freizeitclubs unterwegs
Nur schade, dass ich so lang gezögert habe

Nur schade, dass ich so lang gezögert habe

Ines, Schulsozialarbeiterin, Mitglied im Freizeitclub Karlsruhe

Ich habe einen Partner, mit dem ich tolle Motorradtouren zusammen mache. Aber das reicht mir nicht. Ich wollte einfach neue Dinge ausprobieren, primär auch mit Gruppen was machen und war auf der Suche, was es da gibt. Eine Bekannte hat mir vom Freizeitclub erzählt, neugierig hab ich mir die Website angeschaut, aber ich hab doch lange gezögert und mich erst mal für den Newsletter angemeldet.

Irgendwann war die Zeit reif
Es dauerte dann noch eine Weile, ich hab ein paar Mal in größeren Abständen den Newsletter bekommen, da stand ja immer das Programm für die nächsten Wochen drin, mit der Aufforderung, wenn du Interesse hast, melde dich doch einfach mal an und probier‘ mit unserem Schnuppermonat, wie es dir bei uns gefällt.

Irgendwann hab ich mich dann doch angemeldet zum Schnuppermonat, die Zeit war einfach reif, ich wollte unbedingt rauskommen, nicht nur mit meinem Partner allein unterwegs sein, sondern mit einer Gruppe viele unterschiedliche Dinge machen.

Mein erstes Event?
Das war das Eisstockschießen. Ich kannte zwar niemand, aber das machte nichts, ich wurde freundlich aufgenommen und es war gleich lustig.

Welche Events mir gefallen?

Ich mag so die „Bewegungsgeschichten“, Wandern finde ich schön, beim Kanufahren bin ich immer gern dabei, Minigolf macht mir Spaß, Bogenschießen in der großen Gruppe find ich spannend. Oder kulturelle Dinge – zum Beispiel der Tag in der Völklinger Hütte, einem Weltkulturerbe, das war total Klasse. Alleine oder auch mit meinem Freund hätte ich das nie gemacht, da wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen. Und natürlich geh ich gern gemeinsam essen.

Die Yoga-Schnupperkurse oder Klangschalen-Nachmittage, die extra für den Freizeitclub organisiert wurden, haben mir auch gut gefallen – da findest du ja als Einzelperson keinen Zugang. Ich kann ja nicht einfach so hingehen und sagen „ich will ach emol, loss mich emol mitmache“.

Was ich auch gut finde, sind die attraktiven Gruppenpreise für solche Schnupperkurse, alles ist toll organisiert, es gibt auch die Möglichkeit, Fahrgemeinschaften zu organisieren, ich hab öfter schon Leute mitgenommen, die in meiner Nähe wohnen.

Was mir der Freizeitclub gibt?
Spaß. Neue Leute. Austausch – das hat mir so sehr gefehlt und das genieße ich, dass ich mir da aussuchen kann, was ich will, nicht selbst organisieren muss und immer Leute mit ähnlicher Wellenlänge treffe.

Hat sich dein Leben verändert durch den Club?
Allerdings. Mein Lebe/n wird dadurch positiv bereichert. Im Nachhinein finde ich es nur schade, dass ich so lang gezögert hab, mich hier anzuschließen.


Dieser Beitrag gehört zu einer Sammlung von Beiträgen zum Thema Mitgliederstimmen. Mehr Beiträge aus dieser Sammlung findest du hier.
zurück

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Wird zusammen mit deinem Kommentar angezeigt.

Angabe freiwillig, wird nicht veröffentlicht. Wenn jemand auf deinen Kommentar antwortet, bekommst du dann eine Nachricht. Die Mailadresse wird zu nichts anderem verwendet - versprochen!

Zur Sicherheit, gegen Kommentarspam durch sog. Spam-Bots

Geschriebenen Kommentar wieder löschen? Einfach dieses Feld leermachen und wieder abschicken.

zurück