Loading...

Gemeinsam mehr erleben

Mit den Freizeitclubs unterwegs
Da hatten wir im vergangenen Jahr einen fantastischen Tag am Set

Da hatten wir im vergangenen Jahr einen fantastischen Tag am Set

Ein kleiner Rückblick auf einen tollen Tag im Filmpark

Die ganze Welt der Fantasie erwartete uns dabei in der Filmstadt Babelsberg. UFA, DEFA, internationaler Film, von allem etwas wurde uns hier bei unserer Führung durch die Filmstudios geboten. Die Berliner Mauer, hier steht sie noch als Filmkulisse. Oder ein Ausflug in die 20ziger Jahre nach Babylon Berlin, hier befinden sich für die Außendreharbeiten dazu ein ganzer Straßenzug aus jener Zeit. Aber auch internationale Produktionen habe hier ihre Spuren, zum Beispiel in Form eines US Armeelagers aus dem 2. Weltkrieg hinterlassen.

Filmkulisse Lummerland

Diese und andere Filmhinterlassenschaften zogen uns bei unserer Studioführung immer wieder in den Bann. So auch ein Blick in die Originalaußenkulissen für die TV Soap GZSZ, seit Jahren ein Dauerbrennen im Fernsehen. Beim Besuch in Lummer Land und beim kleinen Muck kamen so einige Kindheitserinnerungen zurück. Natürlich gehört auch ein Besuch des Handwerks hinter den Kulissen dazu. Stuckateure, Visagisten, Kostümbildner und Drehbuchautoren sind nur ein paar der Protagonisten für den Perfekten Film im Hintergrund.

Nicht den Kopf verlieren

Nach so viel Erklärungen und neuen Kenntnissen über den Film war es schließlich an der Zeit den Filmpark mit seinen weiteren Attraktionen für Groß und Klein zu erkunden. Ein Richtplatz mit Schafott bildet das Herz einer mittelalterlichen Stadt. Da kann man dann gleich neben Graf Draculas Grab schon mal ganz leicht den Kopf verlieren. Und eine Behandlung in der mittelalterlichen Chirurgie möchte man eigentlich auch nicht unbedingt vertiefen. Da ist das Leben nebenan in der Goldgräberstadt schon wesentlich lustiger.

Bei den Stuntshow Profis

Ein Höhepunkt, den man beim einem Filmparkbesuch nicht verpassen sollte, ist natürlich der Besuch der Stuntshow im eigens dafür errichteten Vulkankrater. Ja Stuntman und Stuntwoman gehören ja auch zu der Hintergrundcrew, ohne die so manch ein Film nicht denkbar wäre. Und in der Show krachte und rauchte es mächtig und die Stuntcrew schenke sich bei ihren halsbrecherischen Fights nichts. Höhepunkt war der Sturz von einem Turm aus 20m Höhe. Da sind die Könner am Werk.
Wer jetzt noch Lust verspürte etwas Abenteuerliches zu unternehmen, konnte zum Beispiel mit einem U-Boot auf simulierte Tauchfahrt gehen, oder in einem 4D Kino eine halsbrecherische Verfolgungsfahrt miterleben. Einfach ein Tag, der die Fantasie beflügelt und uns ein bisschen mehr den Blick hinter die Kulissen des Films eröffnet hat. Es hatte uns eine Menge Spaß gemacht in die Filmbranche reinzuschauen und dabei viel Aktion zu erleben. Da hoffen wir doch, dies bald mal wiederholen zu können.

Fotos © Joerg Husemann

zurück

Kommentare

Diethard Wehn
04.09.2020, 08:26

Berlin bietet so viel, da müssen wir auch unbedingt mal wieder hin.

Schreibe einen Kommentar

Wird zusammen mit deinem Kommentar angezeigt.

Angabe freiwillig, wird nicht veröffentlicht. Wenn jemand auf deinen Kommentar antwortet, bekommst du dann eine Nachricht. Die Mailadresse wird zu nichts anderem verwendet - versprochen!

Zur Sicherheit, gegen Kommentarspam durch sog. Spam-Bots

Geschriebenen Kommentar wieder löschen? Einfach dieses Feld leermachen und wieder abschicken.

zurück