Loading...

Gemeinsam mehr erleben

Mit den Freizeitclubs unterwegs
Theater Open Air in der Pfalz

Theater Open Air in der Pfalz

Kultur erleben und unvergessliche Stunden verbringen

Das Theater Alte Werkstatt in Frankenthal hat sich zum Ziel gesetzt, trotz erheblicher Schwierigkeiten den kulturellen Betrieb aufrecht zu erhalten. Dazu geht das Theater neue Wege und geht eine Kooperation mit einem Winzerhof in der Pfalz ein. Hier gibt es genug Platz im Garten und angrenzendem Innenhof um weiterhin zu lachen und zu weinen, schmunzeln, plaudern, Kultur erleben und unvergessliche Stunden Open Air zu verbringen.

eine wunderschöne Gartenlocation

Gemütlich saßen wir auf Gartenbänken in einem großen, liebevoll dekorierten Garten des Winzerhofs Klaus in Großkarlbach in Gruppen zusammen. Alles passte zusammen: das laue Sommerwetter, die tolle Organisation der Getränke und des Ablaufs am Abend.



Aufruf zur Veranstaltung im Hof

Jede Tischgruppe hatte einen Tiernamen erhalten. Der Sinn erschloss sich erst im Verlauf des Abends: Ein "Caller" rief die Tiernamen auf und nach und nach konnten wir gruppenweise unsere Plätze im Innenhof des Winzeranwesens belegen, wo die Performance stattfand. Ganz den Corona- Abstandsbestimmungen folgend.....eine nette, witzige Idee!



Open Air Kulisse

Seit 4 Monaten hatte die Comediénne Anna Krämer von den "Schönen Mannheims" kein "reales Publikum" mehr vor der Nase gehabt. Ihre Begeisterung wieder "reale Menschen" vor sich zu haben brachte Sie mit ihrem Einstiegslied "...ihr seid "die Creme de la Creme" zum Ausdruck. Ihre Begeisterung übertrug sich sofort auf das Publikum. Ihre Bühnenpräsenz, die durch ihre Stimme, ihre Komik, ihren Charme und ihre Wandlungsfähigkeit besticht hat uns in wenigen Minuten in ihren Bann gezogen. Ob sanfte Chansonnière, Rockröhre, Monnemer Gosch oder Musicaldiva, diese Ausnahmesängerin und Schauspielerin verzauberte uns mit einer Mischung aus Comedy, musikalischer Größe und tiefer Emotion. Kein Wunder dass wieder und wieder um Zugabe gebeten wurde. Die "Naturgewalt auf der Bühne" entsprach diesem Wunsch gerne.
Bis in die Dunkelheit hinein saßen wir, im mit Fackeln erleuchteten Garten, mit einem "kleinen Absacker" zusammen und ließen die beeindruckende Veranstaltung nachklingen.


zurück

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Wird zusammen mit deinem Kommentar angezeigt.

Angabe freiwillig, wird nicht veröffentlicht. Wenn jemand auf deinen Kommentar antwortet, bekommst du dann eine Nachricht. Die Mailadresse wird zu nichts anderem verwendet - versprochen!

Zur Sicherheit, gegen Kommentarspam durch sog. Spam-Bots

Geschriebenen Kommentar wieder löschen? Einfach dieses Feld leermachen und wieder abschicken.

zurück